Touren

LesAlpilles

Baechlital

Balmflueh

  • Mauerläufer, 21.5.18 mit Cornelia
    • Balm bis Einstieg 40'
    • bis zum Routenbuch 3h mit vielen GehStrecken ....
    • Querstrecke zum Einstieg 1h (mit sichern 4SL - besser beide gehen am gestreckten Seil)
    • Turm 3h20, Achtung Stand in der Mitte der letzten Seillänge (rechts oben vom Haken, nicht verpassen) ==> gibt 6 SL. vom Turmspitz links runter und rechts raus auf Weg besser ohne Seil
  • Südgrat
    • 15 Kletterlängen plus Cable und ein paar Gehwege
    • 50k Karte Delemon 223
    • 7.5.18 mit Martin
      • Nach Veloständer kurz vor Leiter Abzweigung nicht verpassen (nach links oben)
      • 6a Einstieg links: Martin umgekehrt nach 2. Haken
      • 7h
    • 23.3.11 mit David
      • Von Balm sind es nur 30' zum Einstieg (mit Schlaufe Richtung Südwwände
      • gut 8h Kletterzeit
      • Rückweg 75': Wanderweg via Falleren (am SteinMandli zum Eulengrat vorbei) zur Verzweigung Solothurn/Rüttenen/Oberrüttenen, (Postauto Rüttenen Brüggmoos, 500m üM) Alternative in andere Richtung nach B<lm zurück

Eulengrat

  • karte, Mai 17
  • Zugang: ⇒ Solothurn ⇒ Haltestelle Rüttenen Brüggmoos, grad nach oben via Falleren zu Forsthaus (Punkt 620) und dann Richtung NE bis Kiesgrube (N von Punkt 698), kleiner Weg über Kiesgrube bis zu grossem Steinmann (und Blöcken), da dem Trampelpfad nach links oben, Achtung Abzweigung nach rechts nicht verpassen (kleines Steinmannli, sonst landet man beim Kapuziner) und über ein paar Treppenstufen und ein paar Felsen hoch zum Einstieg. westlich von den Treppenstufen haben wir nur den knackigen 6a Einstieg gefunden, die 5a Variante ist nicht aufgetaucht.
  • manche der eingezeichneten Varianten sind nur eine einzige Stelle schwieriger
  • Abstieg: grad nach oben zuerst durch die Felsen, dann wegSpuren bis zum Weglein. nach E leicht abwärts. Entweder das exponierte, markierte Weglein E vom Bach, oder wieder rauf und vor Nesselboden den ausgebauten Weg W vom Bach, zurück zum Brüggmoos (beides ca. 1h)

Finale

Homberger Flüeli

  • karte, Juni17
  • Zugang: ⇒ Aarau ⇒ Bus 135 o.ä. Richtung Frick, bis Küttigen, Abzw. Giebel, dem Wanderweg Richtung NW über die Hauptstrasse nach Staffelegg und dann bis zur ersten Spitzkehre der Hombergerstr. von da an den blauen Strichen folgen, siehe Kroki im SAC Kletterführer Solothurner Jura (s276), ca 40min, Rückweg knapp 30min, allenfalls bis Haltestelle Kreuz zurückgehen für Glace beim Kebabshop
  • viele dankbare 5c, in steilem Wald

Rigi Hoflue

Tracks

20.10.18

  • FlüeBlüemli mit Marlies - schöner Kalk mit Löchern - wir machten häufiger Stand als nach Topo. In 4. Länge (5c+) landete ich fäschlicherweise auf Stand von Sohlenkitzel)
  • die zusätzlichen Routen oben links (nach kurzem Fussabstieg nach Ausstieg) waren viel schwerer als 4b bzw. 5b - kehrte beim ersten Hakenum
  • Zustieg ist gut zu finden, T5, falls Gras nass heikler
  • Abstieg auf Gratweg auch T5, z.B. mit dicken Seilbahnseilen gesichert - klettersteigmässiges Sichern also unmöglich

Seehorn Davos

  • Zustieg: < 1h30', Richtung Fluela über Barriere an SLF vorbei. Achtung dort noch nicht links abzweigen, obwohl Wanderwegweiser Pischa und Seehorn erwähnt (Riesenschlaufe dem See entlang), sondern erst ein paar Hunder Meter weiter, auf Strässchen um Felsblock mit noch mehr Wanderwegweiser
  • Abstieg: 45'
  • Routen stimmen häufig nicht mehr mit Plaisir überein, z.B. wurde Petan eliminiert. Manchmal etwas bröcklig und/oder schlecht geputzt. Z.T. schwierig für angegebenen Grad

Les Sometres bei Le Noirmont

Ueschenen ob Kandersteg

Wiwanni